Gedanken

Gedanken Jan. 06, 2020

Ich habe eine Schreibblockade. Denn gerade der erste Post zu Gedanken soll besonders geistreich, schlagfertig und intelligent sein.

Da helfen mir glücklicherweise die Coaching-Fragen, die ich gelernt habe. Die Frage, die ich mir jetzt stelle, ist: Wofür stelle ich derartige Anforderungen, die ich gerade nicht erfüllen kann? Ich kann den ersten Post ja im Nachgang, sollte mich dieser sehr stark stören, ändern. Agilität, Flexibilität ist heutzutage schließlich überall gefordert, warum nicht auch bei so etwas Banalem wie den ersten Post?

Was hindert uns daran, "einfach mal zu machen"? Bevor wir alle Eventualitäten geprüft haben, von allen unseren Bekannten und Freunden und Experten ein Feedback erhalten haben? Bei mir ist es die Angst vor einem Fehler. Aber sind es denn nicht die Fehler, die erst eine Weiterentwicklung ermöglichen? Sind es nicht die Fehler, aus denen neue Erkenntnisse wachsen, die neue Wege eröffnen?

Woher wissen wir eigentlich, ob wir richtig gehandelt haben? Das erfahren wir auch erst aus der Rückmeldung, die wir erhalten. Rückmeldung von anderen Menschen, von den Dingen und Lebewesen, mit denen wir interagieren.

"Wenn du Angst vor dem ersten Schritt hast, dann gehe einfach los." Ich akzeptiere also meinen ersten Post und mache weiter. Vielleicht ist ja der nächste wieder anders. In diesem Sinne: "GO with the FLOW".

Lakhena Leng

Mutter. Partnerin. Freundin. Geschäftsführerin. Expertin. Coach. GRÜNE Ebersberg. Stadt- und Kreisrätin ab Mai 2020. Weitere Webseiten: konmatik.de, barcamp-ebe.de